SM Lexikon

Scoptophilie ist eine besondere Form des Voyeurismus. Sexuelle Erregung und Befriedigung wird erlangt durch das Beobachten von kopulierenden Menschen.
Die Gorhistorie wurde von J. Norman geschrieben und bezeichnet eine eigene Sciencefiction-Welt, in der es freie Frauen und Kajiras, sogenannte Sklavinnen gibt. Jede freie Frau kann zu einer Kajira werden, aber keine Kajira kann zu einer freien Frau werden.
Bei Kaviar-Spielen steht die Aufnahme von Kot durch die Beteiligten im Mittelpunkt. Die Beteiligten warten den richtigen moment ab und entleeren ihren Darm auf den Teilnehmern. Der sexuelle Lustgewinn wird durch das Spielen und die Aufnahme von Kot und Urin erzeugt.
Unter Katheterspiele versteht man im BDSM Kontext die Verwendung von Kathedern bei Klinikspielen.
Unter Keuschhaltung versteht man im BDSM Kontext, dass der aktive Part die Sexualität des passiven Parts kontrolliert, indem er ihm einen Orgasmus verweigert.
Zoomimik, auch Petspiele genannt, bezeichnet die Spiele, in denen Menschen versuchen Tierrollen einzunehmen und so gut wie möglich nachzumachen.
Mit Analsex, Analverkehr oder Analkoitus ist Geschlechtsverkehr gemeint, bei dem der Penis in den After des Partners eingeführt wird.
Unter Berlin SM versteht man sowohl die in Berlin ansässige SM Szene als auch diverse SM Clubs, Shops, Dominastudios usw.
Unter Brustbondage / Breast Bondage versteht man eine Brustfesselung, meist ist mit diesem Begriff jedoch das Abbinden der weiblichen Brüste gemeint.
Mit Fisting ist Analsex gemeint, bei dem die Faust in den After des Partners eingeführt wird.
Von einer Sexbestrafung spricht man, wenn Sex zur Bestrafung praktiziert wird.
Darunter versteht man, die Kontrolle über die Atmung des Partners/Spielpartners zu haben und jenem die Atmung zu erschweren oder kurzfristig total zu reduzieren.
Eine Gelddomina ist eine Domina, die meist ohne irgendeine Gegenleistung das Beste eines Sklaven will: Sein Geld!
Dieser Begriff setzt sich aus Fetisch (=sexuelle Fixierung auf ein Objekt) und Forum (lat. für Markplatz) zusammen. Im Internet ist damit ein virtueller Diskussionsplatz zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch sowie zur Frage- und Hilfestellung gemeint. In einem Fetisch Forum wird also rund um das Thema Fetisch diskutiert.
Unter Selbstbondage versteht man sich selbst eine Fesselung anzulegen mit dem Ziel eine Bewegungsunfähigkeit bzw. Hilflosigkeit zu erreichen. Selbstbondage wird auch in Verbindung mit Atemkontrolle bei autoerotischen Spielen praktiziert.
Einen speziellen Transen Führer findet man kaum, aber in Sex-, Erotik oder Studio Führen kann man auf der Suche nach einer TS fündig werden.
Exhibitionismus bezeichnet des Erlangen von sexueller Erregung, durch das Entblößen vor anderen Menschen. Dabei gibt es zwei Formen des Exhibitionismus.
Fetisch Hexe ist ein Name, dem man gelegentlich im Internet begegnet. In der Regel verbergen sich hinter diesem Namen dominante Frauen.
Das Enthaaren bzw. Rasieren von bestimmten Körperpartien kann in dem Moment der Rasur bzw. Enthaarung die eigene Lust fördern.
Als One-Night-Stand wird typischerweise die erste sexuelle Begegnung zweier Personen bezeichnet, bei der mindestens eine Person kein Interesse an einer längerfristigen sexuellen Partnerschaft hat.
Social Media
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 7065
  Models 632
 Models 602
Fotografen 1218
Hobby Fotografen 1081
Produzenten 305
Fotos 14187
Alben 2058
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1