SM Lexikon

Genitalfolter

Genitalfolter kann sowohl bei männlichen als auch weiblichen Passiven praktiziert werden. Bei männlichen Subs fällt einem dazu CBT (Cock&Ball Torture) ein, was bedeutet, dass Penis und Hoden gequält werden. Steigern kann man die Empfindlichkeit der männlichen Kronjuwelen durch vorhergehendes Abbinden um sie dann z.B. mit Peitsche oder Flogger zu bearbeiten. Weitere Foltermethoden, die bei beiden Geschlechtern angewendet werden können sind das Beträufeln mit Kerzenwachs und anschliessendes Abschlagen mittels Peitsche oder Flogger, Verwendung von Reizstrom, einfache Methoden wie Kneifen, Schlägen mit der blossen Hand oder Anbringen von Klammern an Hodensack, Penis oder Schamlippen oder bei Frauen Einführen von aufpumpbaren Dildos. Für Freunde der härteren Gangart sorgen Nadeln/Kanülen für schmerzhaft schöne Momente. Hierbei aber bitte an Desinfektionsmittel denken.
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 6755
  Models 603
 Models 533
Fotografen 1187
Hobby Fotografen 1030
Produzenten 282
Fotos 13883
Alben 2026
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1