SM Lexikon

Gay Bondage

Im Zusammenhang mit BDSM (Bondage&Diszipline, Dominanz&Submission, Sadismus&Masochismus) versteht man unter Bondage den passiven (Spiel-) Partner durch eine Fesselung in seiner Bewegungsfreiheit einzuschränken bzw. ihm seine Bewegungsfreiheit komplett zu nehmen. Gay Bondage unterscheidet sich nicht von anderen Bondages, nur dass ein oder mehrere Beteiligte homosexuell sind.rnrnEin Top (aktiver Part) kann durch ein Bondage ein (Über)Machtgefühl entwickeln, da er die völlige Kontrolle über den passiven Part hat. Andere Gründe können z.B. Lustgewinn sein oder das Bondage ist für weitere Aktionen wie z.B.Spanking, sexuelle Benutzung nötig. Für den Passiven ist das Gefühl komplett ausgeliefert zu sein oftmals ein zusätzlicher Kick.rnrnSo vielfältig wie die Gründe für ein Bondage können auch die verwendeten Gegenstände für ein Bondage sein. Es muss durchaus nicht immer Seil im Spiel sein, wenn man von einem Bondage spricht. Auch Hand- und Fussschellen, Bondage Tape, Frischhaltefolie, Monoglove, Ledermanschetten, Harnesse usw. können für fesselnde Momente sorgen.
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 6989
  Models 621
 Models 582
Fotografen 1209
Hobby Fotografen 1065
Produzenten 304
Fotos 14257
Alben 2054
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1