SM Lexikon

Gerte / Gerte SM

Unter Sadomasochismus, umgangssprachlich auch Sadomaso oder kurz SM genannt, versteht man das gezielte Zufügen und / oder Empfangen von Schmerzen. Während ein Sadist Freude und Lust an Züchtigungen und dem Spiel mit Macht und Ohnmacht hat, erhält ein Masochist seinen Lustgewinn durch körperliche Züchtigungen, oft verbunden mit Demütigungen. Ein Sadist wird erregt, wenn er anderen Schmerzen zufügen kann, ein Masochist wird durch Schmerzen erregt. Der Begriff leitet sich von den Schriftstellern Marquis de Sade und Leopold von Sacher-Masoch ab, deren Werke zu den Klassikern im Genre sadomasochistischer Literatur gelten. 1913 wurde der zusammengesetzte Begriff Sadomasochismus von dem Wiener Psychoanalytiker Isidor Isaak Sadger geprägt. rnrnGerten werden gerne als Züchtigungsmittel bei SM Handlungen eingesetzt. Wie bei allen anderen Züchtigungsinstrumenten gilt auch hier für SM Newbies: Bevor man eine andere Person damit züchtigt, erstmal mit Teil vertraut machen, zielsicheres Schlagen üben und wissen, welche Körperregionen Tabu sind. Gerten kann man im Reitsportbedarf, Erotikshops und sogar als Angebot der Woche bei einem grossen Lebensmitteldiscounter erwerben. rnDie Länge handelsüblicher Gerten kann zwischen 50 und 120 cm variieren. Eine Gerte besteht meist aus einem ummantelten Fiberglasstab, dessen Ende als Griff geformt ist. Es gibt natürlich auch Luxusgerten, die z.B. aus glänzend polierten Aluminium bestehen. An der Spitze einer Gerte befindet sich entweder eine Klatsche, meist aus (Kunst) Leder oder kleine feste Schnüre.
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 6754
  Models 603
 Models 532
Fotografen 1187
Hobby Fotografen 1030
Produzenten 282
Fotos 13881
Alben 2025
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1