SM Lexikon

Breathplay

Breathplay kann durch einfaches Zuhalten von Nase und Mund sowie Würgen oder indem sich der Aktive auf den Oberkörper des Passiven setzt, erfolgen. Ebenso kann Breathplay durch Untertauchen in Wasser, durch Facesitting oder diverse Hilfsmittel wie z.B. Masken, Plastiktüten, Seil praktiziert werden. rnrnFür den Aktiven bedeutet Breathplay eine weitere Kontrolle über den Passiven zu erlangen. Für den Passiven kann es eine Steigerung der sexuellen Lust bedeuten, durch die reduzierte Atmung erfolgen chemische Prozesse im Körper, bedingt durch die Sauerstoffunterversorgung. dazu gehört z.B. die Ausschüttung von Adrenalin. rnBreathplay nicht nur eine in BDSM Kreisen angewandte Praktik sondern diente schon immer zur Steigerung des Orgasmuses. Bedeutet in der Praxis: Kurz vor dem "Kommen" der Partnerin die Hand um die Kehle zu drücken.
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 7021
  Models 628
 Models 590
Fotografen 1213
Hobby Fotografen 1070
Produzenten 305
Fotos 14321
Alben 2054
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1