SM Lexikon

SM Outdoor

Unter Sadomasochismus, umgangssprachlich auch Sadomaso oder kurz SM genannt, versteht man das gezielte Zufügen und /oder Empfangen von Schmerzen. Während ein Sadist Freude und Lust an Züchtigungen und dem Spiel mit Macht und Ohnmacht hat, erhält ein Masochist seinen Lustgewinn durch körperliche Züchtigungen, meist verbunden mit Demütigungen. Ein Sadist wird erregt, wenn er anderen Schmerzen zufügen kann, ein Masochist wird durch Schmerzen erregt.

Finden sadomasochistische Praktiken / Spiele im Freien statt, bedeutet es für die Beteiligten je nach Neigung oft den ultimativen Kick sich von seiner exhibitionischen Seite zu zeigen oder eine besondere Demütigung. Klassiker sind Ausflüge, bei denen der passive Part mit Brennnesseln kontaktiert wird oder sie in seine Unterwäsche stopfen muss sowie auf dem Rücken mit Cuffs fixierte Hände. Beliebt sind auch das Tragen von Plugs, sexuelle Dienste / Benutzung im Freien.Oder während eines Cafe Besuches die Hand des Subs als Aschenbecher zu benutzen. Zur Demütigung eignen sich auch lautstarke Beschimpfungen in der Öffentlickeit. Freunde der härteren Gangart, die draussen SM Praktiken wie Spanking, Bondage, Auspeitschen o.ä. bevorzugen, sollten vorher überlegen, wo sie dies durchführen um zu vermeiden, dass Unbeteiligte unfreiwillig Zeuge dieser Spielarten werden. So vermeidet man empörte Eltern, die in Erklärungsnot geraten, wenn sie ihren Kids Derartiges erklären müssen und aufgebrachte Personen, die sogleich die Ordnungshüter alamieren, wenn es die "Perversen" in der Öffentlichkeit treiben. Das trifft auch auf Mitmenschen zu, die eine Spielsituation falsch einschätzen und von einer Straftat ausgehend, den Notruf wählen.
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 6759
  Models 603
 Models 533
Fotografen 1190
Hobby Fotografen 1030
Produzenten 284
Fotos 13887
Alben 2026
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1