SM Lexikon

SM Leder

Unter Sadomasochismus, umgangssprachlich auch Sadomaso oder kurz SM genannt, versteht man das gezielte Zufügen und / oder Empfangen von Schmerzen. Während ein Sadist Freude und Lust an Züchtigungen und dem Spiel mit Macht und Ohnmacht hat, erhält ein Masochist seinen Lustgewinn durch körperliche Züchtigungen, oft verbunden mit Demütigungen. Ein Sadist wird erregt, wenn er anderen Schmerzen zufügen kann, ein Masochist wird durch Schmerzen erregt. Der Begriff leitet sich von den Schriftstellern Marquis de Sade und Leopold von Sacher-Masoch ab, deren Werke zu den Klassikern im Genre sadomasochistischer Literatur gelten. 1913 wurde der zusammengesetzte Begriff Sadomasochismus von dem Wiener Psychoanalytiker Isidor Isaak Sadger geprägt.

Viele SM-ler, egal ob männlich, weiblich, TV, TS, hetero, gay, dominant, sadistisch, devot oder masochistisch tragen gerne Lederbekleidung während einer Session oder auch privat. Manche haben sogar einen Lederfetisch. Fetisch bedeutet die sexuelle Fixierung auf ein Objekt. Das kann ein Gegenstand (z.B. aus Leder) oder ein bestimmtes Körperteil sein, der zu einer sexuellen Erregung führt oder zur eigenen sexuellen Befriedigung benötigt oder eingesetzt wird.
Neben Lederbekleidung wie z.B. Lederhosen, Lederkorsetts usw. sind Accessoires aus Leder wie Masken, Halsbänder u.ä. sowie Lederstiefel, Lederoverknees sehr beliebt. Ausserdem wird Leder(bekleidung) neben Lack und Latex oft als Dresscode in SM- Clubs verlangt.Aber auch im Bereich SM Möbel begegnet man Leder, wobei es sich aber meist aus Gründen der Hygiene um Kunstleder bezogene "Möbel" wie Herrscherthron, Strafbock usw. handelt.
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 6755
  Models 603
 Models 533
Fotografen 1187
Hobby Fotografen 1030
Produzenten 282
Fotos 13883
Alben 2026
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1