SM Lexikon

Sklavia

Im BDSM Kontext werden passive weibliche (Spiel) Partner mit einer devoten und / oder masochsistischen Neigung u.a. als Sklavin bezeichnet. Sie beziehen ihren Lustgewinn durch Erniedrigungen / Demütigungen oder dem Empfangen von Schmerzen mittels körperlicher Züchtigungen. Sie unterwerfen sich freiwillig und alle Aktionen zwischen dem aktiven und passiven Part spielen sich einvernehmlich ab.

Eine Sklavia ist eine kommerzielle Sklavin, die entweder in Domina bzw. SM Studio arbeitet und ihre Dienste gegen Entgelt anbietet, ähnlich wie eine kommerzielle Domina. Oder sie bietet ihre Dienste privat an bzw. sie wird von dem aktiven Part (nach Absprache) als Mietsklavin angeboten. Dabei geht es nicht um Prostitution im eigentlichen Sinne, den eine Sklavia muss nicht zwangsläufig sexuelle Kontakte anbieten. Private Sklavias können zwar nach Absprache Sex mit dem Kunden haben, dabei geht es aber in der Regel um das Gefühl der Fremdbenutzung mit dem Nebeneffekt, dass sie dafür entlohnt wird und mit dem erworbenen Geld z.B. neue Outfits oder Toys ( im wahrsten Sinne des Wortes) angeschafft werden.
Siegel
fsm
Statistiken
Sedcards 6755
  Models 603
 Models 533
Fotografen 1187
Hobby Fotografen 1030
Produzenten 282
Fotos 13883
Alben 2026
Sprache
Deutsch Englisch

MOS-Kommunikationsagentur e.K. - Alle Rechte vorbehalten - Ver. 7.2.1